Laterna Musica


Zentgrafenschule und „Laterna Musica“: klassische Musik als Ohrwürmer

Seit 2006 arbeitet die Zentgrafenschule mit den Musikern und Musikpädagoginnen des „OHRWURM-Projektes“ zusammen. „Ohrwurm-Projekt“ macht sich zur Aufgabe, klassische Musik in einer witzigen und kindgerechten Spielhandlung so zu präsentieren, dass alle für diese Art Musik begeistert werden.
Für viele Kinder ist dies der erste Zugang zur klassischen Musik.
Aber auch die immer eingeladenen Eltern konnten noch viel Neues erfahren und waren ebenfalls begeistert!
Dabei lernen alle wie nebenbei klassische Musik ganz verschiedener Epochen und Musiker kennen.
Und jedes Mal lernen sie die Ausdrucksmöglichkeiten verschiedener Instrumente kennen, denn der Konzertpianist Christoph Ullrich arbeitet immer mit verschiedenen professionellen Musikern zusammen.

Seit 2006 haben wir alle Produktionen des OHRWURM-Teams bei uns in der Turnhalle sehen können (oder auf der Bühne des Dr.Hochs Konservatoriums oder des Gallustheaters).
Seit 2012 hat sich die Musikergruppe einen neuen Namen gegeben: „Laterna Musica“.

Was ist das Besondere der Laterna Musica-Konzerte?

Alle Kinder der Schule sind immer auf die unterschiedlichen Musikstücke vorbereitet: Sie kennen die musikalischen Themen, die Melodien, die Rhythmen und können sie mit Instrumenten im Unterricht und auf der Bühne begleiten. Ein vorbereiteter Bühnenauftritt ist immer ein Höhepunkt. Zu Recht gibt es dann viel Applaus von der Schulgemeinde!
Zu jedem Projekt gibt es eigenes Unterrichtsmaterial und eine CD mit einer breiten Musikauswahl.
Die Musikpädagoginnen des Teams kommen in die Schule und erarbeiten mit den Kindern in der Klasse die Stücke.

Eine große Gruppe des Kollegiums nimmt seit Jahren regelmäßig und oft mehrmals im Jahr an speziellen Ohrwurm-Fortbildungen hier in der Schule teil. Dies ist eine Besonderheit unserer Schule!

Auf der Homepage des Projektes (www.ohrwurm-projekt.de / jetzt auch unter www.laternamusica.de) kann man ein Leitmotiv der Musiker lesen:

„Erziehung heißt nicht Fässer abfüllen, sondern Fackeln entzünden“.


Diese 12 Konzerte konnten wir an der Zentgrafenschule schon erleben:

Wir freuen uns auf die nächsten Projekte und danken den Musikern (und den Stiftungen, die für die Finanzierung sorgten)!


Hier der Bericht von Julia aus der Klasse 4a vom zuletzt gehörten Konzert Singsalabim:


Singsalabim


Seit vielen Jahren, nämlich seit 2006, arbeitet die Zentgrafenschule mit dem Projekt Ohrwurm zusammen, das inzwischen in „Laterna Musica“ umbenannt wurde. In jedem Jahr finden zwei Konzerte statt. Das Laterna-Musica-Team hat sich zur Aufgabe gemacht, klassische Musik für Kinder verständlich und interessant zu machen. Weil die Aufführungen meistens auch ziemlich lustig und die Schauspieler sehr nett sind und die Kinder auch direkt ansprechen, haben wir meistens ziemlich viel Spaß.

Die letzte Vorstellung war „Singsalabim“ am 22. Februar 2017. Die Schauspieler Matthias Horn und Christoph Ullrich haben uns mal wieder mit ihrem Theater begeistert. Matthias Horn ist der Sänger und Christoph Ullrich der Erfinder und Klavierspieler.

Es ging darum, dass Christoph eine Zeitmaschine gebaut hat und Matthias in Papageno verwandeln will.

Hm. Leider nichts geworden!


Es gelingt ihm aber nie!

Mist - wieder danebengegangen!


Er verwandelt ihn immer in irgendwelche anderen Sänger, aber erst nach ganz vielen Versuchen schafft er es.

Endlich geschafft!!!


Endlich ist Matthias zu Papageno geworden. Es war sehr witzig und alle hatten viel Spaß, wir durften sogar manchmal mitmachen.

Text: Julia, 4a
Fotos: N. Stern