Zentgrafenschule


Die Zentgrafenschule ist eine drei- bis vierzügige Grundschule mit Vorklasse, Vorlaufkurs und Ganztagszweig in Frankfurt am Main. Sie ist benannt nach dem alten Gerichtsverband der Königsgrafschaft, Bornheimer Berg, auch Zentgrafschaft der 19 Dörfer genannt.

Das Schulgelände erstreckt sich zwischen Wilhelmshöher Straße, Wichern- und Hochstädter Straße im Stadtteil Seckbach.

Im Schuljahr 2017/18 wird die Zentgrafenschule von rund 300 Schülerinnen und Schülern besucht.


Weiterführende Informationen:

Über die Schule
Förderverein der Zentgrafenschule
Elternbeirat
Alle wichtigen Termine

>>> Förderverein lädt zur Mitgliederversammlung


Sehr geehrte Mitglieder des Fördervereins,
interessierten Eltern, Lehrkräfte und Seckbacher,

zur jährlichen Mitgliederversammlung am

Mittwoch, den 06. Juni 2018 um 19:00 Uhr
im Musikraum der Zentgrafenschule


laden wir Sie herzlich ein.
Tagesordnungspunkte werden sein:

TOP 1: Bericht des Vorstands
TOP 2: Kassenbericht
TOP 3: Bericht der Kassenprüferin
TOP 4: Entlastung des Vorstands
TOP 5: Wahl und Benennung des neuen Schriftführers (m/w) in Nachfolge von Herrn Braun
TOP 6: Verschiedenes und Anregungen

Über zahlreiches Erscheinen und rege Teilhabe sowie über die Bereitschaft zur Wahl ins Schriftführeramt
freut sich

der Vorstand des Fördervereins
Ulrike Thies (Vorsitzende)

Einladung [78 KB]

 


Wir nehmen Abschied von

Hans-Ludwig Braun

gestorben am 23. April 2018.

Herr Braun war viele Jahre Schulhausverwalter der Zentgrafenschule und hat deren Geschicke maßgeblich geprägt.

Sein Engagement für die Seckbacher Schulkinder war bedeutend und fürsorglich.

Er war Gründungsmitglied des Fördervereins der Zentgrafenschule im Jahr 1998 und hat all die Jahre als Schriftführer im Vorstand mitgearbeitet.

Wir trauern mit seiner Familie und mit seinen Freunden.

Die Zentgrafenkinder, die Eltern, das Kollegium, der Förderverein und die Seckbacher werden ihn sehr vermissen.

Im Namen der gesamten Zentgrafenschule:

die Schulleiterin Mechthild Ossenbeck,
die Vorsitzenden des Elternbeirats Yuki Lohmann, Christine Nickel und Björn Schütt-Alpen,
der Vorstand des Fördervereins Ulrike Thies, Doris Einschütz und Manfred Wolfangel

>>> Die neue ZAZ ist heraus!


Sie ist so gut geworden, dass Frau Ossenbeck diese 5. Ausgabe beim 26. Schülerzeitungswettbewerb der Frankfurter Neuen Presse und der 1822 angemeldet hat. Dort gibt es insgesamt 2500 Euro Preisgeld zu gewinnen. Vorbild soll den SchülerInnen der Frankfurter Freiheitskämpfer, Journalist und Mundartdichter Friedrich Stoltze (1816 bis 1891) sein, der mit seiner wöchentlichen Satirezeitschrift „Frankfurter Latern“ für die Pressefreiheit, gegen Zensur und für freie Meinungsäußerung gekämpft hat. Wir drücken den Zentgrafenredakteuren die Daumen, dass sie am 18. Aprill 2018 zu den Gewinnern zählen!

Hier geht es zur neuen Ausgabe der ZAZ.

>>> Nachtrag vom 23. April 2018:

Die Redakteure der ZAZ haben einen Achtungserfolg erzielt: Die Jury des Schülerzeitungswettbewerbs überreichte einen Preis von 50 Euro.
Diese sollen die Redaktion dazu ermuntern dabei zu bleiben und für die nächste Ausgabe ebenso schöne Artikel zu schreiben.